WorksLine - Erfolg auf der ganzen Linie!
Shadow

Elektromechanische Simulation

nix elektromechanische simuHerausforderungen der Produktentwicklung

Unternehmen, die auf dem Gebiet der Entwicklung von Hightech-Systemen der Elektromechanik tätig sind, stehen besonderen Herausforderungen gegenüber. Der Druck zur Verkürzung der Zeiten zur Marktreife gehört zu den höchsten aller Branchen und die Gewinnmargen schrumpfen durch das Auftreten von Billiganbietern. Erfolgreiche Unternehmen setzen verstärkt auf die digitale Simulation, um bessere Produkte zu entwickeln und den Aufwand für Re-Design, Überprüfung und Testläufe zu verringern.

Dennoch ist die Simulation für manche Unternehmen zum Flaschenhals geworden und hat nicht die erwarteten Effektivitäts- und Produktivitätsgewinne erbracht. Komplexe, nicht-integrierte CAE-Werkzeuge werden oft als Domäne von Experten betrachtet, was eine breitere Anwendung verhindert. Unternehmen nutzen verschiedene Konstruktions- und Entwicklungssysteme, was zu zahlreichen, fehleranfälligen Datenumwandlungen führt. Schließlich sind die Simulations-Umgebungen vom übrigen Produktlebenszyklus abgetrennt – von den Anforderungen, wie den Entwicklungsabläufen oder der Fertigung.

Simulation muss den Produktlebenszyklus durchdringen

Die Angebote von Siemens PLM Software für Digital Lifecycle Simulation erlauben Unternehmen, diese Hürden zu beseitigen und Simulation im gesamten Produktlebenszyklus zu nutzen. NX ist eine umfassende Konstruktions- und Simulationsumgebung, die Lösungen für alle wichtigen Fehlerquellen in der Konstruktion elektromechanischer Systeme enthält, vor allem Temperatur, Vibration, Feuchtigkeit und Staub.

Wichtige Funktionen von NX for Electromechanical Simulation:

Eine gemeinsame, skalierbare Lösung für Konstrukteure und Berechnungsexperten mit führenden Funktionen um Modelle zu erstellen, verändern und für die Analyse vorzubereiten.

Eine multi-disziplinäre Simulationsumgebung, in der Anwender einmal ein Modell erstellen und diese Arbeit dann in verschiedenen Analysebereichen nutzen.

Ein offenes System, das mit Daten aus führenden ECAD-, MCAD und CAE-Werkzeugen arbeitet, und native NX Simulationsumgebungen, die externe Solver wie Ansys oder Abaqus direkt unterstützen.

Eine enge Integration mit Teamcenter bietet eine kontrollierte, wissensgesteuerte Umgebung und eine gemeinsame Daten-Pipeline, die Simulation mit den Entwicklungsanforderungen und den Abläufen des Änderungsmanagements verbindet.

Anwender können sowohl mit Geometrien aus NX beginnen, als auch solche aus anderen Anwendungen importieren. Dann können sie das vorläufige mechanische Layout und die Analysebereiche festlegen. Bidirektionaler Datenaustausch mit ECAD-Paketen sichert eine effiziente Wiederverwendung der Entwicklungsinformationen. Die Entwickler können diese detaillierte Geometrie für Einbaustudien nutzen. Mit den Funktionalitäten zur Ko-Simulation in NX Motion können die Entwickler von Mikro-Kontrollern effektiver mit den Mechanik-Ingenieuren zusammen arbeiten, um die Gesamtleistung des Systems zu verbessern. Berechner verwenden dann die branchenführenden Funktionalitäten zur Geometrie-Aufbereitung und zur Nachbearbeitung, um die Konstruktionen auf Fließ-, thermisches und dynamisches Verhalten zu untersuchen. Sowohl der Arbeitsablauf als auch die Daten können von Teamcenter verwaltet werden, um unternehmensweiten Zugriff und schnellere Entscheidungen zu gewährleisten.

Wichtige Funktionen und Vorteile

Funktionalitäten

  • Lösungen für Zugfestigkeit, Vibration, Bewegung, Fall, Fließ- und thermische Analysen
  • Integrierte Lösung für Mehrkörper-Analysen, für Elektronik- und Raumfahrtsysteme
  • Verbesserte Werkzeuge zur Modellaufbereitung
  • Verbindungen zu Anwendungen der Leiterplatten- und Mikro-Kontroller-Entwicklung
  • PLM-Integration mit verbesserter Verwaltung von Simulations-Strukturen
  • Offene Unterstützung von anderen Anwendungen und Systemen

Wirtschaftliche Ergebnisse

  • Verkürzung von Entwicklungszyklen durch schnellere Simulationsschleifen
  • Schnellere Innovationen und neue Einblicke in das Produktverhalten
  • 50% weniger Prototypen für schnellere Marktreife und niedrigere Entwicklungskosten
  • Reduzierte Garantie-Inanspruchnahme durch frühere Aufdeckung und Beseitigung von Problemen
  • Erkennen von Ungenauigkeiten und eliminieren von Fehlern durch enge PLM-Integration
  • Geringere Kosten für Systemintegration und Anpassung (üblicherweise 5-mal so hoch wie Kosten der Software-Lizenzen)

Newsletter

workslinelogo footer


WorksLine Zentrale

Rheinsalm 30
48369 Saerbeck

Tel.: 02574 9384-0
Fax: 02574 9384-11

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!